Bauland-Dialog Nordrhein-Westfalen 2021: Entwicklung erleichtern

Tagung und Dialog digital
18. März 2021

Flächenentwicklung zum Bauen und Wohnen zu erleichtern und die richtige Nutzung am richtigen Ort zu ermöglichen sind die großen Ziele der Veranstaltung. Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen, lädt daher ein, die Bau.Land.Leben-Werkstatt zu besuchen, die vielfältigen Unterstützungsmöglichkeiten zu nutzen und pragmatische Wege aus der kommunalen Praxis heraus kennenzulernen – um die Baulandentwicklung verantwortungsvoll voranzubringen und zu beschleunigen.

Der digitale Bauland-Dialog Nordrhein-Westfalen 2021 richtet sich an alle, die Stadtentwicklung in den nordrhein-westfälischen Kommunen mitgestalten und verantworten. Er bietet umfassende Möglichkeiten, sich zu informieren, Fragen im Vorfeld oder live zu stellen, miteinander in den Dialog zu treten oder eine bilaterale Kurzberatung zu konkreten, aktuellen Herausforderungen im Einzelfall einzuholen.

Themen:

  • „Mehr Wohnraum gerne, aber nicht hier!“ –  Wie überzeugen wir Kommunalpolitik, Bürgerinnen und Bürger von Dichte-Qualitäten?
  • „Baulandpotenzial ist vorhanden, nur nicht verfügbar!“ – Wie gehen wir mit unklarer Wirtschaftlichkeit um oder erreichen die Mitwirkung von Grundstückseigentümer/innen?
  • „Die Prozesse dauern und wir sind bereits an der Kapazitätsgrenze!“ – Welche Unterstützung ist nötig und möglich?

Veranstalter

Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW / NRW.URBAN, Partner für Stadt und Land / NRW.BANK / BEG NRW / AAV - Verband für Flächenrecycling und Altlastensanierung / Forum Baulandmanagement NRW

Ansprechpartner

Jennifer Freckmann, Tel. 0201/747 66 - 22, jennifer.freckmann@nrw-urban.de

Aurélia Ölbey, Tel. 0211/54 23 8 - 218, aurelia.oelbey@nrw-urban.de